Stadtbibliothek Ulm

Die Stadtbibliothek Ulm kann mit der Zentralbibliothek, vier Stadtteilbibliotheken und der Fahrbücherei die Einwohner mit Medien aller Art versorgen.
Das, was die Bibliothek vor Ort aber ausmacht, ist das Gebäude der Zentralbibliothek. Das gläserne Gebäude ist wie eine Pyramide gebaut und lädt die Anwohner schon alleine der Optik wegen in die Räumlichkeiten ein. Inmitten der Innenstadt, nahe anderen kulturellen Einrichtungen, wie dem Städtischen Museum können Interessierte in einem bunten Medienbestand stöbern. Auch die Kinder- und Jugendbibliothek der Stadt Ulm ist in der Zentralbibliothek zu finden.

Anfahrtskarte für die Ulmer Stadtbibliothek

Die Stadtbibliotheken in Ulm sind nicht nur wegen der Medien alleine bei den Anwohnern so beliebt. Veranstaltungen in der Zentralbibliothek runden das kulturelle Angebot ab. Gerade für Kinder wird regelmäßig etwas geboten, wie die jeden Samstag stattfindenden Lesungen. Auch für Erwachsene werden häufig Lesungen bekannter Autoren aus der Region angeboten. Das „Buch des Monats“ rundet das aktuelle Angebot ab.

Die Geschichte der Stadtbibliothek Ulm geht bis in das Jahr 1516 zurück. Kein Wunder, dass die Bestände der Bibliotheken daher einen so historischen Kern aufweisen können. Rund 45.000 Titel werden geführt, deren Erscheinungsdatum vor 1800 liegt.

OPAC bei der Stadtbibliothek Ulm

Die Stadtbibliothek Ulm bietet allen Nutzern den Onlinezugang mit OPAC an. Zum einen kann hier in dem gesamten Medienbestand der Ulmer Stadtbibliotheken recherchiert werden. Auf der Suche nach einem bestimmten Medium ist so schnell gefunden, welcher Standort dieses in seinem Bestand hat. Sollte das Medium gerade vergriffen sein, was OPAC anzeigt, kann es direkt vorbestellt werden.
Zum anderen ist es mit OPAC möglich, das eigene Nutzerkonto aufzurufen. Erkennbar sind, welche Medien gerade ausgeliehen sind und wann die Leihfristen enden. Über OPAC kann ein Medium auch direkt online verlängert werden.

Gebühren bei der Stadtbibliothek Ulm

Die Ulmer Stadtbibliotheken setzen Gebühren für den Nutzerausweis an, mit dem das Ausleihen der Medien erfolgen muss. Ohne Ausweis kann zwar in den Bibliotheken vor Ort in den Medien geschaut werden, ausgeliehen werden können sie aber nur mit einem gültigen Nutzerausweis.

  • Jahreskarte: 30,00 €
  • ermäßigte Jahreskarte: 15,00 €; berechtigt zur Ermäßigung sind Schüler und Studenten ab 18 Jahren, Schwerbehinderte, Wehrdienst- oder Zivildienstleistende
  • kostenloser Ausweis: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, SGB-Empfänger, Inhaber des Städtischen Passes oder der Lobby-Card
  • Tageskarte: 4,00 €

Besondere Serviceleistungen erfordern besondere Gebühren. So müssen Nutzer der Stadtbibliothek bei folgenden Leistungen mit den aufgeführten Gebühren rechnen:

  • Vorbestellen von Medien: 1,00 € pro Medium,
  • Ausleihen von DVDs: 1,00 € pro DVD

Weiterhin erlauben sich die Stadtbibliotheken Ulm Säumnisgebühren zu erheben, wenn die ausgeliehenen Medien nicht zum Ende der Leihfrist wieder bei der Bibliothek sind. Die Gebühren werden ab dem dritten Tag der Überschreitung erhoben und betragen:

  • bei Kindern pro Tag und Medium: 0,10 €
  • bei Erwachsenen pro Tag und Medium: 0,30 €
  • Bei besonderen Medien, wie aus dem Bestsellerservice kann die Stadtbibliothek Ulm zudem höhere Gebühren anrechnen.

Verlängerungen bei den Stadtbibliotheken Ulm

Bevor es zu Säumnisgebühren kommt, sollten sich die Kunden eher für eine Verlängerung der Leihfrist entscheiden. Dies Leihfristen für Medien bei den Stadtbibliotheken Ulm sind folgendermaßen gestaffelt:

  • Medien aus der Fahrbibliothek: 2 Wochen,
  • Zeitschriften: 2 Wochen,
  • DVDs: 1 Woche,
  • alle übrigen Medien: 4 Wochen

Mit dem Ende der Leihfrist muss der Antrag auf Verlängerung der Medien gestellt werden. Dieses können die Kunden der Bibliotheken in Ulm auf mehreren Wegen vornehmen:

  • rund um die Uhr telefonisch unter der Rufnummer: 0731/161-4144,
  • persönlich in den Bibliotheken vor Ort,
  • schriftlich,
  • in OPAC