Stadtbibliothek Berlin

Die Stadtbibliotheken in Berlin präsentieren sich mit der Zentral- und Landesbibliothek in Berlin Mitte, weiteren 11 öffentlichen Stadtteilbibliotheken und den Bücherbussen. Um allen Menschen den Weg zu den Medien zu ermöglichen, bieten die Bibliotheken auch einen Lieferservice an. So können die gewünschten Medien bis direkt an die Haustür gebracht werden.

Über 3,4 Million Medien stehen alleine in der Zentralbibliothek zum Ausleihen bereit. Abgerundet wird das Programm durch Veranstaltungen und Ausstellungen, die in den Räumlichkeiten durch verschiedene Künstler aus der Region angeboten werden.

Anfahrtskarte für die Berliner Stadtbibliothek

Die Zentralbibliothek ist das Highlight der Berliner Bibliotheken. Die beiden Gebäude können Lesern all das bieten, was sie von einer guten Bücherei erwarten. Geplant ist eine Zusammenführung der Gebäude am Berliner Tempelufer. Aktuell befindet sich der eine Teil des Medienbestands in der Amerika-Gedenkbibliothek in Kreuzberg. Hier sind die Medien aus den geisteswissenschaftlichen Fachgebieten zu finden. Ebenso auch Medien aus den Gebieten Belletristik, Filme und der Musik. Die Artothek befindet sich in diesem Gebäude und die Kinder- und Jugendbibliothek. Diese bietet auch ein spezielles Lernzentrum für die Berliner Schüler und Schülerinnen an. Der andere Medienbestand befindet sich in Berlin Mitte und führt unter anderem die Fachgebiete Naturwissenschaften, Medizin und Wirtschaft. Alleine wegen der Standortproblematik planen die Berliner einen Neubau.

OPAC bei der Stadtbibliothek Berlin

Der Onlinekatalog der Berliner Stadtbibliotheken ist für alle Leser mit vielen Vereinfachungen verbunden. Wer schauen möchte, ob ein bestimmtes Medium im Bestand der Bibliotheken ist, der kann dieses online machen. Es wird auch direkt angezeigt, in welcher der Bibliotheken in Berlin dieses Medium auszuleihen ist. Das Medium kann dann auch online vorbestellt werden.
Mit OPAC kann auch das eigene Nutzerkonto eingesehen werden. So kann sich jeder noch einmal zu dem Ende der Leihfristen informieren und Medien auch direkt online verlängern.

Gebühren bei den Berliner Stadtbibliotheken

Die Berliner Stadtbibliotheken erheben eine Benutzungsgebühr. Je nach Nutzung der Einrichtungen kann jeder entscheiden, ob diese für ein Jahr oder für einen Monat gelten soll.

  • Erwachsene, ab 16 Jahren: 10,00 € pro Jahr, 2,50 € im Monat
  • Schüler, Studenten, Wehrdienstleistende über 16 Jahren: 5,00 € pro Jahr
  • Inhaber des Berliner S-Ticket: kostenfrei
  • Kinder und Jugendliche: kostenfrei

Kunden, die ihre ausgeliehenen Medien nicht rechtzeitig in die Bibliothek zurückbringen, müssen mit einer Säumnisgebühr rechnen. Diese beträgt für jedes Medium pro Tag 0,25 €. Kinder und Jugendliche zahlen „nur“ 0,10 € pro Tag und Medium.

Für den zusätzlichen Vorbestellservice bei Medien werden weitere Gebühren von 1,00 € in Rechnung gestellt, wenn das Medium dann ausgeliehen wird.

Verlängern von Medien bei den Stadtbibliotheken Berlin

Bei den Stadtbibliotheken Berlin wird für alle Medien eine andere Ausleihfrist angesetzt. Diese sehen wie folgt aus:

  • Fotografien, Objektkunst, Skulpturen, Grafiken, Ölbilder: 84 Tage,
  • DVDs, Videos: 14 Tage,
  • Sonderbestände, wie bei Ausstellungen: 7 Tage,
  • alle anderen Medien: 28 Tage

Wer das Medium noch weiter nutzen möchte, der kann dieses verlängern. Insgesamt kann jedes Medium bis zu zweimal verlängert werden. Ausnahme bilden hier Medien aus dem Bereich der Sonderbestände. Hier kann nur eine einmalige Verlängerung durchgeführt werden. Auch dann, wenn ein Medium schon von einem anderen Leser vorbestellt ist, kann eine Verlängerung nicht durchgeführt werden.
Für das Verlängern der Medien haben die Kunden der Stadtbüchereien in Berlin mehrere Möglichkeiten:

  • per Brief/Fax/Mail
  • im Internet unter www.voebb.de
  • an allen Terminals in den Bibliotheken

Wichtig ist es, dass bei einer Verlängerung per Mail, Brief oder Fax immer die Ausweisnummer angegeben wird.
Auch beachtet werden muss, dass eine Verlängerung erst dann durchgeführt werden kann, wenn die Hälfte der eigentlichen Leihfrist überschritten ist.