Stadtbibliothek Bielefeld

Die Stadtbibliotheken in Bielefeld sind weit verbreitet und gut sortiert. So wird neben der Stadt- bzw. Zentralbibliothek "Am Neumarkt" an insgesamt 7 weiteren Plätzen die Medienversorgung der Bewohner ermöglicht. Die Stadtteilbibliotheken sind im gesamten Bielefelder Raum zu finden, sodass auch Menschen in den Randbezirken den Informationsfluss der Medien nutzen können.
Das Serviceangebot könnte nicht größer sein, im Rahmen der Kundenwünsche wird alles nur erdenkliche getan, damit diese zufrieden sind. So bieten die Stadtbibliotheken in Bielefeld die kostenpflichtige Fernleihe an, wenn Medien nicht im eigenen Bestand vorhanden sind. Der gern genutzte SMS Service erinnert an die Leihfristen und können die Medien dann auch per SMS verlängert werden.

Anfahrtskarte für die Bielefelder Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek in Bielefeld bietet weit mehr als 300.000 Medien aus allen Richtungen an. Darin enthalten sind auch rund 8.000 Medien in fremder Sprache. Sehr gern angenommen werden die speziellen Themengebiete, nach denen die Stadtbibliothek aufgebaut ist. Interessierte finden hier schnell genau die Medien aus einem Themengebiet, wie etwa in der „Job und Karriere Bibliothek“, nach welchen gesucht wird. Gleiches gilt auch bei den Themenbereichen Musik oder Kunst, Literatur für Eltern, usw.

OPAC bei den Stadtbibliotheken in Bielefeld

Der Onlinekatalog für die Kunden der Bielefelder Bibliotheken ist auch für die Verwaltungsbücherei und die Landesgeschichtliche Bibliothek zugänglich. Wer seine Suche nach einem Medium auf nur einen Anbieter beschränken möchte, der kann dieses im Webkatalog machen. Dank OPAC kann aber in allen Gebieten gestöbert werden. Das eigene Onlinekonto ist für die Nutzung der Stadtbibliotheken und der Landesgeschichtlichen Bibliothek gedacht. Hier kann jeder das eigene Konto verwalten, sprich die Leihfristen einsehen, Medien vormerken oder auch verlängern.

Gebühren der Stadtbibliotheken in Bielefeld

Mit Gebühren müssen Nutzer der Stadtbibliothek Bielefeld bei der Ausstellung eines Nutzerausweises rechnen. Ohne diesen ist das Entleihen der Medien nicht möglich, sondern können die Medien dann nur vor Ort eingesehen werden.

  • 30er-Karte ( mit der bis zu 30 Ausleihen erfolgen können) 12,00 €
  • Jahresbeitrag Erwachsene 22,00 €
  • Einzeljahreskarte mit Partnerkarte (in häuslicher Gemeinschaft lebende Erwachsene)25,00 €
  • Familienkarte (in häuslicher Gemeinschaft lebende Erwachsene mit Kindern bis 27 Jahren )25,00 €
  • Jahresbeitrag Schüler, Studierende, Auszubildende (bis 27 Jahren) 14,00 €
  • EmpfängerInnen von ALG II und Grundleistungen nach dem SGB (Sozialhilfe) 14,00 €
  • Kinder unter 18 Jahren sind von einer Gebühr befreit

Die Bibliotheken in Bielefeld bieten das bequeme Lastschriftverfahren an, mit dem der fällige Beitrag direkt vom Konto abgezogen werden kann. Wenn die automatische Verlängerung der Laufzeit des Büchereiausweises nicht gewünscht ist, muss bis zu einem Monat vorher die schriftliche Kündigung erfolgen.

Mit besonderen Leistungen / Services werden die Bibliotheken weitere Gebühren erheben:

  • Entleihen von Werken aus der Artothek 2,00 €
  • Entleihen von Medien aus dem Bestsellerangebot 2,00 €
  • für das Vorbestellen von Medien 1,00 €
  • die telefonische Leihfristverlängerung 2,00 €
  • für den SMS Service zur Leihfristerinnerung, Kontoabfrage und Leihfristverlängerung 0,20 € pro SMS
  • Bestellen von Medien 3,00 € pro Medium, zzgl. den dort anfallen Gebühren zum Ausleihen
  • Säumnisgebühr innerhalb der ersten Woche 2,00 €, danach jede weitere Woche zusätzlich 2,00 €

Verlängern von Medien bei den Bielefelder Bibliotheken

Kunden der Bibliotheken in Bielefeld müssen sich an folgende Leihfristen halten:

  • Bücher 4 Wochen
  • Werke aus der Artothek 8 Wochen
  • eBooks und eAudio 2 Wochen
  • alle anderen Medien 1 Woche

Beachtet werden muss auch, dass die Anzahl der Medien aus einer Gattung teilweise Beschränkungen unterliegen. So dürfen maximal 10 audiovisuelle Medien ausgeliehen werden.
Mit dem Ablaufen der Leihfrist hat der Nutzer die Möglichkeit, die Medien zu verlängern. Eine Verlängerung ist kostenpflichtig möglich:

  • per Telefon unter 0521 / 51 – 5000
  • per SMS mit dem Text VERL Benutzernummer Passwort an die Nummer 0173 – 794 89 54

Kostenfrei wird die Verlängerung der Medien folgendermaßen angeboten:

  • in OPAC unter dem eigenen Konto
  • in den Bibliotheken an den Selbstbedienungsterminals

Die Verlängerung der Medien ist maximal dreimal möglich. Unmöglich wird es dann, wenn diese vorbestellt sind. Weiterhin dürfen mit dem Verlängern auch keine weiteren Kosten anfallen, wie dann, wenn ein Bestseller verlängert werden soll. Wenn das Nutzungskonto um mehr als 10,00 € überfällig ist, wird die Verlängerung auch nicht ausgeführt.