Stadtbibliothek Leipzig

Das Leipziger Bibliothekennetz bietet allen Menschen in der Großstadt einen Zugang zu Medien aller Art. Mit der Zentralbibliothek, die am Wilhelm-Leuschner-Platz gelegen ist, insgesamt 15 Stadtteilbibliotheken und einer Fahrbibliothek können Bewohner in der Summe mehr als 1 Million Medien ausleihen. Abgerundet wird das Angebot um eine Verwaltungsbibliothek, die im „Neuen Rathaus“ zu finden ist. Interessierte können sich hier Medien rund um das Thema Verwaltung und Recht ausleihen bzw. auch vor Ort einsehen.
Das Angebot an Medien könnte umfangreicher nicht sein. Der Bestand umfasst neben Büchern, DVD´s und CD-ROMs auch ein umfassendes Sortiment an digitalen Medien.

Anfahrtskarte für die Leipziger Stadtbibliothek

Neben dem großen Medienangebot kann in den Bibliotheken in Leipzig auch ein breit gefächertes kulturelles Angebot wahrgenommen werden. In regelmäßigen Abständen werden in den Räumlichkeiten Veranstaltungen durchgeführt, die nicht nur für die Menschen, die einen Büchereiausweis haben, zugänglich sind.

Service im Auftrag der Kunden wird im gesamten Einzugsgebiet großgeschrieben. So sind nicht nur lange Öffnungszeiten zum Wohle der Kunden angedacht, sondern kann jeder Nutzer dank der selbstverwaltenden RFID-Technik die Medien auch außerhalb der Öffnungszeiten abgeben. Der weitere Vorteil bei der Funkerkennung der Medien ist es, dass auch die Ausleihe selbstständig erfolgen kann.

Der Online Katalog der Leipziger Bibliotheken

Selbstverständlich bieten die Leipziger Bibliotheken auch den Onlinekatalog an. Unter der Bezeichnung OPAC kann dieser zu Recherchezwecken genutzt werden. Wer auf der Suche nach bestimmten Medien ist, der kann im Webkatalog von OPAC schauen, ob diese irgendwo in Leipzigs Bibliotheken zu bekommen sind. Sie können dann auch direkt vorbestellt werden. Durch OPAC haben alle Nutzer auch Zugriff zu dem persönlichen Onlinekonto. Die Medien, die ausgeliehen sind, können hier verlängert werden oder können einfach nur die Ausleihfristen kontrolliert werden.

Gebühren für die Nutzung der Leipziger Bibliotheken

Wer am umfangreichen Leipziger Bibliotheksangebot teilhaben möchte, der muss sich einen Benutzerausweis erstellen lassen. Dieser gilt für die Stadtbibliothek und alle weiteren Stadtteilbibliotheken in Leipzig. Er kann mit einer Gültigkeit von einem halben oder einem ganzen Jahr beantragt werden. Ist dieser Zeitraum abgelaufen, so kann der Ausweis beliebig oft verlängert werden.
Die Benutzungsgebühren sind folgendermaßen gestaffelt:

  • kostenlos für Personen unter 19 Jahren
  • Jahresgebühr 16,00 €
  • Halbjahresgebühr 10,00 €
  • Duo / Partnerkarte 25,00 € für ein Jahr bzw. 15,00 € für ein halbes Jahr
  • Ermäßigungen von 50% bei Vorlage des Leipziger Passes

Weitere Gebühren werden dann in Rechnung gestellt, wenn die Medien nicht fristgerecht zurückgegeben werden. Die Säumnisgebühr bei Erwachsenen beträgt 0,30 € pro Tag und Medium. Bei Kindern und Jugendlichen wird sie auf 0,15 € pro Tag und Medium reduziert.
Wer Medien vorbestellt, der muss dafür auch Gebühren zahlen. Berechnet wird ein Betrag von 0,80 € pro Medium bei Bestellungen bzw. Vorbestellungen. Wer sich zudem per Post darüber informieren lassen möchte, dass dieses Medium eingetroffen ist, zahlt noch einmal das fällige Porto. Die Information per E-Mail ist dahingegen kostenlos.

Ausleihfristen und Verlängerung von Medien bei den Bibliotheken in Leipzig

Die Bibliotheken setzen einheitliche Ausleihfristen für die Medien an. Festgelegt werden sie nach der Art des Mediums:

  • 4 Wochen Leihfrist für: Bücher, Lernkurse, Noten, Spiele, Karten
  • 1 Woche Leihfrist für: Zeitschriften, DVDs, Videos, CDs, Kassetten, CD-ROMs, Computer- und Konsolenspiele

Endet die Leihfrist, kann jeder Nutzer die Medien zurückgeben oder sich für eine Verlängerung entscheiden. Voraussetzung bei einer Verlängerung ist es immer, dass das Medium nicht durch einen anderen Nutzer vorbestellt worden ist. Insgesamt kann ein Medium zweimal verlängert werden. Für das Verlängern der Medien stehen den Nutzern der Büchereien in Leipzig folgende Möglichkeiten offen:

  • im Onlinekatalog,
  • per Telefon
  • oder persönlich in jeder Bücherei